Bayerische Mannschaftsmeisterschaften Unterföhring 08.10.2016

Unsere jüngste Mannschaft in der Altersklasse 6 ging mit Maire, Klara-Beeke, Vanesa und Elisa an den Start. Für unsere Kleinsten begann der Wettkampf am Sprung. Dort zeigten alle vier Mädchen eine super Leistung und konnten somit bereits einige Punkte auf ihrem Konto verbuchen.Am zweiten Gerät, dem Reck turnten alle eine souveräne Pflichtübung. Lediglich Marie verlor wenige Punkte, aufgrund eines nicht lange genug gehaltenen Elementes. Doch Elisa konnte durch eine sehr saubere Übung den Punkteverlust wieder 3ausgleichen. Als nächstes Gerät stand der Schwebebalken an, an diesem die Mannschaft leider zwei Stürze in Kauf nehmen musste. Als letztes  Gerät war der Boden an der Reihe. Hier konnten die Turnerinnen ihre Trainingsleistung abrufen und turnten sehr saubere und souveräne Übungen. Letztendlich verlief der Wettkampf für die Mädchen vom TSV Stein sehr gut und sie erturnten sich somit einen hervorragenden dritten Platz.

In der Altersklasse 7 gingen unsere Mädchen Maya, Zoi, Anni und Anna an den Start. Keine der Turnerinnen erlaubte sich größere Fehler, dennoch reichte es am Ende in ihrem sehr leistungsstarken Jahrgang nur für den 6. Platz in der Gesamtwertung. Besonders am Reck verloren die vier Mädchen wertvolle Punkte, da sie den 90° Rückschwung nicht anerkannt bekamen. Dadurch fehlte ihnen bereits im Ausgangswert jeweils 1 Punkt im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen.  Somit reichten die soliden Übungen an den restlichen drei Geräten Sprung, Boden und Balken nicht, um den Punkteverlust auszugleichen und sich einen Treppchenplatz zu sichern.

Auch die Mädchen Kim, Johanna, Maxime und Antonia gingen als Mannschaft in der Altersklass1e 8 an den Start. Zu Beginn turnten alle vier Mädchen sehr souveräne Bodenübungen und bekamen angemessene Wertungen für ihre Leistung. Im Anschluss ging es an den Sprung. Hier konnte Johanna mit einem herausragenden Überschlag glänzen und wurde dafür mit 15,100 Punkten, die sehr wertvoll für das gesamte Mannschaftsergebnis waren, belohnt. Das dritte Gerät war der Stufenbarren. An diesem Gerät konnte Antonia mit einer sehr sauberen Übung 14,050 Punkte für die Mannschaftswertung einbringen. Mit einer Wertung über 14 Punkten turnte Antonia  unter anderem eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät.  Zum Schluss gingen die Mädchen an das altbekannte „Zittergerät“ – den Balken. Alle Mädchen konnten glücklicherweise ohne Sturz durch ihre Pflichtübungen kommen. Dennoch kam es aufgrund der strengen Linie des Kampfgerichtes zu einigen Abzügen, die die Mannschaft in Kauf nehmen musste. Trotzdem reichte der nahezu fehlerfreie Wettkampf der vier Turnerinnen für einen hervorragenden 2. Platz in ihrer Altersklasse. Kim belohnte sich zum Abschluss der Wettkampfsaison mit einer ihrer besten Gesamtergebnisse von 53,850 Punkten. Knapp dahinter mit nur 0,050 2Punkten Differenz platzierte sich in der Einzelwertung ihre Teamkollegin Johanna. Maxime musste an diesem Tag leider einige Fehler hinnehmen, sodass sie ihre vergangenen Leistungen nicht wiederholen konnte. Antonia gelang es ebenso wie Kim, ihre Leistungen aus dem vergangen Wettkampfjahr zu steigern und belohnte sich mit einer Punktzahl von 56,600 Punkten und einem tollen 3. Platz in der Einzelwertung.

Herzlichen Glückwunsch an alle Mädchen!